Seminare und Workshops

Hier bieten wir Ihnen vorwiegend am Wochenende 1- oder 2-tägige Seminare und Workshops, manchmal auch 1/2-Tagesworkshops, zu verschiedenen Themenschwerpunkten an. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt je nach Seminar 8 - 12 Mensch-Hund-Teams. Intensive Übungseinheiten mit Videoaufzeichnung und deren Auswertung sind wichtige Bestandteile der Praxisseminare, jedoch bleibt neben der fachlichen Information und Wissensvermittlung noch ausreichend Raum für Spaß und Genuss unserer schönen Südpfalz sowie einem lockeren, entspannten Miteinander.

Bereits stattgefundene Seminare/Workshops in 2024:
"Blind work" - Arbeiten mit unseren Hunden einmal ganz anders [20.01.2024 – 21.01.2024]  Konfliktmanagement in der Mensch-Hund-Beziehung [27.01.2024 – 28.01.2024]   "Körpersprache Mensch" [03.02.2024 – 04.02.2024]  Hundebegegnungs-Nachmittag ab 14.30 Uhr [03.02.2024]  "Fein tragen" - fleißige Haushaltshelfer im Alltagseinsatz [11.02.2024]  "Angsthunde" - Seminar mit Katja Schumacher [12.02.2024 – 13.02.2024]  "Raumverwaltung" - Arbeiten mit Nähe und Distanz [24.02.2024 – 25.02.2024]  "Gemeinsam durch dick und dünn" [02.03.2024 – 03.03.2024]  "Jagdabbruch" - Erlernen des Abbruchsignals [09.03.2024 – 10.03.2024]  "Die unsichtbare Leine" [16.03.2024 – 17.03.2024]  Spuck's aus! ... [24.03.2024]  "Das Leben mit einem Hunderudel" - Mehrhundehaltung [06.04.2024 – 07.04.2024]  Impulskontrolle und Frustrationstoleranz [20.04.2024 – 21.04.2024]  "Das magische Dreieck" - Kommunikation, Vertrauen und Beziehung [27.04.2024 – 28.04.2024]  "Die unheimlichen Begegnungen der dritten Art" ... oder der ganz normale Wahnsinn im Alltag [05.05.2024]  ICH - DU ... aber, verdammt nochmal, wo ist das WIR? [11.05.2024 – 12.05.2024]  "Orientierung an der Leine" ... oder: wer führt wen? [25.05.2024 – 26.05.2024]  Erlebnis- und Aktivwochenende in der Pfalz für Menschen mit Hund(en) [01.06.2024 – 02.06.2024] ...

"Der Ton macht die Musik"

Unsere Hunde besitzen nicht nur ein außergewöhnliches Hörvermögen, sie registrieren auch feinste Veränderungen der Tonlage. Somit können sie anhand der situativ angewandten Tonart seines Menschen sehr gut unterscheiden, wann sie etwas richtig gemacht und wann sie sich „daneben benommen“ haben.

Aber: Ein nicht enden wollender Wortschwall verwirrt, Brüllen und Anschreien puscht und die oft angewandte „Babysprache“ verunsichert und irritiert. Daher ist es wichtig, dass die verbale Kommunikation mit unserem Hund eindeutig und klar ist. Noch wichtiger: sie muss mit unserer nonverbalen Kommunikation, also mit unserer Körpersprache, im Einklang stehen, sonst versteht der Hund uns nicht.

Doch damit nicht genug. Auch die Tonalität der Hundehalter untereinander hat Einfluss auf das Verhalten unserer Hunde. Begegnungen zwischen Mensch-Hunde-Teams laufen längst nicht immer heiter und entspannt ab, sondern sind oft geprägt von übermäßiger Vorsicht, aggressivem Verhalten oder gar Feindseligkeit zwischen den Menschen. Selbstverständlich überträgt sich diese Grundstimmung nach dem Prinzip der Spiegelneuronen auch auf die anwesenden Hunde, so dass die Hundebegegnung daher alles andere als entspannt verläuft

An diesem Wochenende werden wir die passende Intonation der einzelnen Mensch-Hunde-Teams finden.

245 € pro Mensch-Hund-Team, 110 € für Begleitperson
155 € für passive Teilnahme ohne Hund
zzgl. Verpflegung und Übernachtung (wenn gewünscht)
Leitung: Annette Buban-Waibel
Ort: „Freche Hummel“ Hundezentrum Herxheim, Am Kleinwald 53, 76863 Herxheim
Dauer: Samstag  10.00 - 17.30 Uhr  •  Sonntag 10.00 - 16.30 Uhr

Zurück