Seminare und Workshops

Hier bieten wir Ihnen vorwiegend am Wochenende 1- oder 2-tägige Seminare und Workshops, manchmal auch 1/2-Tagesworkshops, zu verschiedenen Themenschwerpunkten an. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt je nach Seminar 8 - 12 Mensch-Hund-Teams. Intensive Übungseinheiten mit Videoaufzeichnung und deren Auswertung sind wichtige Bestandteile der Praxisseminare, jedoch bleibt neben der fachlichen Information und Wissensvermittlung noch ausreichend Raum für Spaß und Genuss unserer schönen Südpfalz sowie einem lockeren, entspannten Miteinander.

Bereits stattgefundene Seminare/Workshops in 2024:
"Blind work" - Arbeiten mit unseren Hunden einmal ganz anders [20.01.2024 – 21.01.2024]  Konfliktmanagement in der Mensch-Hund-Beziehung [27.01.2024 – 28.01.2024]   "Körpersprache Mensch" [03.02.2024 – 04.02.2024]  Hundebegegnungs-Nachmittag ab 14.30 Uhr [03.02.2024]  "Fein tragen" - fleißige Haushaltshelfer im Alltagseinsatz [11.02.2024]  "Angsthunde" - Seminar mit Katja Schumacher [12.02.2024 – 13.02.2024]  "Raumverwaltung" - Arbeiten mit Nähe und Distanz [24.02.2024 – 25.02.2024]  "Gemeinsam durch dick und dünn" [02.03.2024 – 03.03.2024]  "Jagdabbruch" - Erlernen des Abbruchsignals [09.03.2024 – 10.03.2024]  "Die unsichtbare Leine" [16.03.2024 – 17.03.2024]  Spuck's aus! ... [24.03.2024]  "Das Leben mit einem Hunderudel" - Mehrhundehaltung [06.04.2024 – 07.04.2024]  Impulskontrolle und Frustrationstoleranz [20.04.2024 – 21.04.2024]  "Das magische Dreieck" - Kommunikation, Vertrauen und Beziehung [27.04.2024 – 28.04.2024]  "Die unheimlichen Begegnungen der dritten Art" ... oder der ganz normale Wahnsinn im Alltag [05.05.2024]  ICH - DU ... aber, verdammt nochmal, wo ist das WIR? [11.05.2024 – 12.05.2024]  "Orientierung an der Leine" ... oder: wer führt wen? [25.05.2024 – 26.05.2024]  Erlebnis- und Aktivwochenende in der Pfalz für Menschen mit Hund(en) [01.06.2024 – 02.06.2024] ...

Zielgerichtete Gegenstandssuche

Die „zielgerichtete Gegenstandssuche“, als Beschäftigungs- und Auslastungsmöglichkeit für Hunde, hat sich aus der professionellen Ausbildung von Sprengstoff- und Drogenspürhunden entwickelt.

Das Hauptziel besteht darin, den Hund darauf zu trainieren, verschiedene Gegenstände wie Feuerzeuge, Kulis usw. zu erkennen, um sie später auf Anweisung zu finden und anzuzeigen. Hierbei handelt es sich um eine besondere Form der Spürarbeit, bei der Hunde ihren extrem gut ausgeprägten Geruchssinn nutzen und eng mit ihren Menschen zusammenarbeiten. Sobald der Hund das Grundprinzip verstanden hat, kann die Gegenstandssuche praktisch überall durchgeführt werden, sei es in der eigenen Wohnung bei schlechtem Wetter oder während täglicher Spaziergänge. Zudem eignet sie sich besonders gut für Senioren- und Handicap-Hunde.

An diesem Wochenende legen wir die Basis für die "zielgerichtete Gegenstandssuche" und gehen dann mit kleinen und größeren Suchparcours in die Praxis über.

245 € pro Mensch-Hund-Team, 110 € für Begleitperson
zzgl. Verpflegung und Übernachtung (wenn gewünscht)
Leitung: Annette Buban-Waibel, Jessica Waibel
Ort: „Freche Hummel“ / Umgebung
Dauer: Samstag  10.00 - 17.30 Uhr  •  Sonntag 10.00 - 16.30 Uhr

Zurück